Mittwoch, 30. April 2014

Artur Schopenhauer

"Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen."


Sonntag, 20. April 2014

Vegane Osterjause

Vegane Wurst essen wir nicht oft. Aber hin und wieder darf es sein. Hier auf der Platte sind vegane Wurst, veganer Leberkäse, veganer Käse 



kalte vegane Wiener Schnitzel, Chillitofu, vegane Rostbratwurst, Paprikawürstchen...


Radieschen, Gurkenscheiben, Tomaten, Essiggurkerl, Maiskölbchen und Oliven.


Die Aufstriche sind vegane Bratlfettn und veganer Ei-Aufstrich


Samstag, 12. April 2014

Smoothie

Es muss nicht immer Kaffee sein. Wir haben uns entschieden, zum Frühstück (wenn möglich grünen) Smoothie zu trinken. Dieser hier ist zwar nicht besonders grün, aber immerhin sind Löwenzahnblätter dabei.

Er besteht aus:
2 Äpfeln
2 Bananen
2 Kiwis
1 Karotte
einigen Blättchen Erdbeerminze und Stevia (wir verwenden wahlweise auch Schokominze oder was wir sonst halt im Garten haben)
und einigen Löwenzahnblättern
Da wir keinen Hochleistungsmixer besitzen, stellen wir die Smoothies einfach mit dem Pürierstab her. 

Morgen wird er grüner, denn wir haben heute frische Spinatblätter und Feldsalat gekauft. Und wenn im Garten der Mangold fertig ist, kommt auch wieder Mangold dazu.
So sollte der Smoothie zusammengesetzt sein:

     33 % Früchte
     33 % Blattgemüse (Spinatblätter, Salate, Blätter)
     33 % Wasser



Aus dem Shop

Mittwoch, 2. April 2014

Veganes Szegediner Gulasch



Das brauchst du dazu:

  •      1 Stk. Zwiebel (groß)
  •      3 Kartoffeln
  •      2 Knoblauchzehen
  •      1 Pk. Sojawürfel
  •      300 g Sauerkraut
  •      1 EL Tomatenmark
  •      2 - 3 EL veganen Sauerrahm
  •      1 EL Dinkelmehl
  •      Paprika
  •      Kümmel
  •      Salz
  •      Öl


So machst du es:
  • die Zwiebeln fein schneiden und in heißem Öl goldgelb anrösten
  • Tomatenmark und Paprikapulver dazugeben, Hitze reduzieren und gut durchrühren
  • dann mit Wasser aufgießen
  • mit Salz, Kümmel und Knoblauch würzen
  • Sojawürfel dazugeben und 30 Minuten kräftig kochen lassen
  • nach 30 Minuten das gewaschene und geschnittene Sauerkraut dazugeben und bei geringer Hitze weich kochen lassen
  • eventuell zwischendurch nochmal aufgießen
  • abschließend mit Mehl mit Sauerrahm verrühren und das Gulasch damit binden

Dienstag, 1. April 2014

Feurige Spätzle mit Champignons vegan



Das brauchst du dazu:

  •      400 g Dinkelmehl
  •      1 TL Salz
  •      2 - 3 EL Soja- oder Reismehl (optional)
  •      500 ml Wasser


  •      Zwiebel
  •      Champignons
  •      Tomaten
  •      Karotten
  •      Salz
  •      2 TL Sambal oelek
  •      1 Pk. Joya Finesse oder Soja cuisine
  •      veganen Streukäse
  •      Olivenöl



Das musst du tun:
  • du vermischst Mehl, ev. Soja- oder Reismehl und Salz miteinander und verrührst es mit dem Wasser zu einem zähflüssigen Teig
  • lass den Teig danach mindestens 10 Minuten ruhen, schlag ihn nochmal gut durch und schabe die Spätzle durch ein Spätzlesieb in kochendes Wasser
  • wenn sie nach etwa 5 Minuten an der Oberfläche schwimmen, kannst du sie abseihen und mit kaltem Wasser abschrecken
  • Zwiebel, Champignons und Tomaten schneidest du fein, die Karotten reibst du grob
  • nun brätst du das Gemüse im Wok in etwas Olivenöl gut an, vermischst alles mit Sambal oelek und Soja cuisine bzw. Joya Finesse
  • zum Schluss gibst du noch die Spätzle hinzu und mischst alles gut durch
  • das Ganze bestreust du noch mit veganem Streukäse