Samstag, 31. August 2013

Vegane Pizza for one


Der Teig ist denkbar simpel. Einfacher geht es fast nicht.

Du nimmst:
  • 75 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Trockenhefe
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Öl
  • 30 ml lauwarmes Wasser

Du vermischst alle Zutaten miteinander und knetest sie kurz durch. Den Teig lässt du dann bei etwa 50° C gehen (ohne zudecken) und rollst ihn anschließend aus.

Dann bestreichst du ihn mit passierten Tomaten (zur Not geht auch Tomantenmark, das du mit Wasser anrührst).
Den Rand bestreichst du mit Olivenöl.

Wir belegen die Pizza im Allgemeinen mit:

  • Champignons
  • Mais
  • Oliven
  • eventuell Knoblauch
  • manchmal auch gekochtem Sojagranulat
  • veganem Pizzakäse von Wilmersburger (schmilzt übrigens am Besten, wenn man ihn direkt auf die Tomatensauce gibt und die Zutaten darüber.

Dann ab ins Backrohr und etwa 20 - 25 Minuten backen. Und bei Bedarf verdoppeln oder verdreifachen wir die Zutaten für den Teig eben.
Ach ja, und wem aufgefallen sein sollte, dass auf der Pizza auf dem Bild kaum Zutaten sind: wenn wir einmal nicht so viel vorrätig haben, belegen wir die Pizza auch nur mit Mais. Den haben wir nämlich immer zu Hause. Und schmeckt auch super.

Sonntag, 4. August 2013

Mozarella vegan

Ich habe schon öfter mit mehr oder minder beeindruckendem Ergebnis versucht, veganen Käse herzustellen. Dieses Rezept hat mich jedoch wirklich überzeugt, da es schnell und einfach herzustellen geht und das Produkt tatsächlich nach Mozarella schmeckt.

Du brauchst dazu:

     2 EL Kartoffelstärke
     120 ml Sojamilch (ungezuckert)
     2 EL Sojajoghurt (oder Soja-Sauerrahm)
     1 EL vegane Margarine
     1 EL Hefeflocken
     1/2 TL Salz
     1 EL Öl

Und so machst du es:

  • du pinselst eine Schale mit Öl aus
  • die Kartoffelstärke gibst du gemeinsam mit der Sojamilch in einen Topf und verrührst das Ganze gut
  • dann stellst du es auf den Herd und erwärmst es unter ständigem Rühren, bis es kocht
  • danach gibst du nacheinander Sojajoghurt, Salz, Hefeflocken und die Margarine hinzu
  • lass es  3 - 4 Minuten unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen kochen
  • danach nimmst du den Topf vom Herd und schlägst die Masse mit einem Kochlöffel gut durch (sie sollte Fäden ziehen)
  • nun gibst du sie in die eingeölte Schale und stellst sie für mindestens 6 - 7 Stunden in den Kühlschrank


Samstag, 3. August 2013

Sahneschnitzel vegan

Ich habe diese Sahneschnitzel schon früher öfter gemacht, als wir uns noch nicht vegan ernährt haben, hab sie dann aber total vergessen. Kürzlich ist mir das Rezept in einem Buch (einem Krimi) in die Augen gesprungen. Natürlich hab ich sie sofort ausprobiert. Sie schmecken vorzüglich und sind auch schnell zubereitet.

Du brauchst dazu:

     1 Pk. Sojamedaillons
     2 Pk. Soja cuisine
     2 - 3 EL Tomatenmark
     250 g Champignons
     1 - 2 Suppenwürfel (Gemüsesuppe)
     1 - 2 EL Sojasauce
     1 Pk. Zwiebelsuppe
     1 PK. veganen Streukäse
     etwas Paprikapulver
     Salz


Und so machst du es:
  • du würzt die Gemüsesuppe mit Sojasauce und lässt die Sojamedaillons  darin kurz kochen
  • die Champignons schneidest du blättrig
  • die beiden Soja cuisine gießt du in eine Auflaufform, vermischst sie mit dem Tomatenmark, bis sie eine rosa Färbung annehmen, und gibst noch etwas Salz und Paprikapulver hinzu
  • dann legst du die Sojamedaillons, die geschnittenen Champignons und Zucchinischeiben in diese Sauce, so dass sie gut bedeckt sind
  • dann streust du die Zwiebelsuppe und den Streukäse darüber 
  • eine Stunde im Backofen überbacken