Donnerstag, 31. Juli 2014

Marillenknödel vegan

Marillenknödel sind  ganz leicht vegan herzustellen. 



Für den Teig brauchst du:
  • 350 g Mehl
  • 250 g veganen Topfen oder Seidentofu
... und dann noch:
  • entsteinte Marillen (wie viele? kommt drauf an, wie groß deine Knödel geraten)
  • Würfelzucker
  • etwa 100 g Semmelbrösel
  • etwas Staubzucker
  • Öl

Die Semmelbrösel röstest du in etwas Öl goldbraun an und gibst etwas Staubzucker dazu.

Aus dem Mehl (ich habe Dinkelmehl verwendet) und dem Topfen bzw. dem Seidentofu stellst du einen Teig her, den du so lange knetest, bis er gut formbar ist. Dann formst du eine dicke Rolle, von der du einzelne Stücke abschneidest.

In die entsteinten Marillen steckst du ein Stück Würfelzucker und wickelst sie in die Teigstücke.

Dann legst du die Knödel in kochendes Wasser. Wenn sie an die Oberfläche kommen, sind sie fertig. Achte jedoch darauf, dass sie nicht am Boden anhaften, sonst kommen sie nie hoch.

Die fertigen Knödel hebst du mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser und wälzt sie in den vorbereiteten Semmelbröseln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen