Mittwoch, 20. März 2013

Kraut geschichtet vegan

Geschichtetes Kraut ist eine tolle Alternative zu Krautrouladen. Der Arbeitsaufwand ist ein wenig geringer, da man ja keine Rouladen herstellen muss, sondern das Kraut einfach in die Auflaufform schichtet.


Du brauchst dazu:

1/2 kg Weißkraut
150 g Champignons
1 Pk. Sojahackfleisch (Granulat)
3 Soja Cevapcici (optional)
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1/4 l Gemüsesuppe
Sojasauce
Soja cuisine
Petersilie
Öl

So machst du es:

  • du legst den Krautkopf in kochendes Salzwasser und löst die Blätter nach und nach ab
  • die abgelösten Krautblätter lässt du noch einige Minuten überkochen
  • dann nimmst du sie aus dem Wasser und lässt sie abtropfen
  • die hinteren dicken Enden des Blattstrunks schneidest du heraus
  • den Rest vom Kraut nimmst du aus dem Wasser, lässt ihn abtropfen und schneidest ihn fein
  • die Champignons putzt und wäschst du, dann schneidest du sie blättrig
  • das Sojahackfleisch lässt du in der Gemüsesuppe kurz aufkochen, gibst einen Schuss Sojasauce dazu und lässt das ganze noch 10 Minuten ziehen
  • danach seihst du es ab und drückst es leicht aus (die Suppe brauchst du noch!)
  • Zwiebel und Petersilie schneidest du fein und brätst sie in heißem Öl an
  • die Champignons gibst du dazu und lässt sie ein wenig andünsten
  • die Soja-Cevapcici zerdrückst du mit der Gabel und gibst sie zusammen mit dem Sojahackfleisch und dem geschnittenen Kraut ebenfalls dazu
  • das Ganze brätst du nun gut durch
  • wenn es fertig ist, verrührst du es mit etwas Soja cuisine und würzt es mit Salz und Pfeffer
  • dann legst du den Boden einer befetteten Auflaufform mit Krautblättern aus und gibst darauf eine Lage von dem Sojagemisch
  • darauf kommt wieder eine Lage Krautblätter, auf diese Weise füllst du die ganze Auflaufform
  • den Abschluss bildet eine Lage Kraut
  • dann übergießt du das Ganze mit der Suppe und lässt es bei 180° etwa 50 Minuten weich dünsten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen