Sonntag, 7. Oktober 2012

Apfelkuchen vegan

Jetzt im Herbst prasseln von allen Seiten Äpfel auf uns nieder. Diesen Apfelkuchen habe ich von meiner Mutter gelernt, als wir noch Milch und Eier aßen. Nun backe ich ihn ohne Milch und Eier, und er schmeckt genauso gut. :-)

Du brauchst dazu:

     200 g vegane Margarine
     250 g Zucker
     4 EL Ei-Ersatz (Sojamehl)
     8 EL Wasser
     350 g Mehl
     1 Pk. Backpulver
     1/2 Zitrone
     Vanillezucker
     1 kg Äpfel

So machst du es:

  • Ei-Ersatz mit Wasser in die Küchenmaschine geben und aufschlagen
  • Margarine und Zucker dazugeben und schaumig rühren
  • alle anderen Zutaten dazumischen und gut durchrühren
  • Äpfel schälen und in Scheiben schneiden
  • Teig und Äpfel miteinander vermischen
  • die Masse in eine gefettete Form gießen und bei 180° etwa 75 Minuten backen

Ich habe ihn in einer Guglhupf-Form aus Silikon gebacken, und leider zeigte er sich beim Herausstürzen nicht sehr kooperativ. Daher sieht er ein wenig "eingebrochen" aus. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen