Sonntag, 2. Dezember 2012

Weihnachtskekse vegan

Der Grundteig ist denkbar einfach.

Du brauchst dazu:

     600 g Mehl
     400 g Margarine
     200 g Zucker

Und so machst du es: 

  •  Du rührst die Margarine und den Zucker (in der Küchenmaschine oder gegebenenfalls mit dem Handmixer) schaumig
  • dann gibst du das Mehl dazu und stellst einen weichen, glatten Teig her 
  • um den Teig ganz glatt zu bekommen, knetest du ihn am besten zum Schluss noch mit den Händen gut durch
  • den fertigen Teig legst du für eine Stunde in den Kühlschrank
  • dann brauchst du nur mehr den Teig auszurollen und die Kekse auszustechen
  • nun bäckst du die Kekse im vorgeheizten Backrohr bei 160° etwa 12 - 15 Minuten
Es ist ratsam, immer nur ein Stück vom Teig abzuschneiden und auszurollen, und den Rest im Kühlschrank zu belassen, weil sich der Teig auf diese Weise leichter verarbeiten lässt.

Du kannst vor dem Backen Nüsse auf den Teig legen. Das sieht dann so aus.



Du kannst auch einen "Doppeldecker" herstellen, indem du in die Hälfte der Kekse mit einer kleineren Form eine Öffnung stichst. Die eine Hälfte bestreichst du vor dem Backen mit Marmelade, die Kekse mit der Öffnung legst du oben drauf.



Du kannst auch eine Zitronenglasur herstellen, die fertigen Kekse damit bestreichen und sie mit allerlei bunten Kügelchen verzieren.


Die Zitronenglasur war, als ich Fotos gemacht habe, noch nicht ganz ausgehärtet. Sie wird letztendlich ziemlich weiß.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen