Freitag, 3. August 2012

Gebratene Täublinge

Wir lieben gebratene Täublinge. Und da im Augenblick die Wälder voller Pilze sind, kommen wir immer wieder mal in diesen Genuss.
Die Täublinge werden nur gesäubert, auf der Unterseite der Kappe gesalzen und auf der Oberseite in wenig Öl gebraten. Die Stiele schneiden wir in kleine Streifen und braten sie auch. Das schmeckt ganz hervorragend. Diese Idee mit den Stielen habe ich auf dem Blog Ein-Mann-Kochen entdeckt und sofort ausprobiert. 
Dieses Mal haben wir die Täublinge mit ein paar Scheiben schwarzem Rettich garniert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen