Samstag, 28. Dezember 2013

Veganer Gugelhupf



Ein wunderbar einfacher Kuchen, für den man nicht einmal einen Mixer oder eine Küchenmaschine braucht. 😏 Dass er nicht wirklich aussieht wie ein Gugelhupf, dafür kann er nichts, da die Form ein wenig zu groß war. Als er noch nicht angeschnitten war, sah er allerdings "gugelhupfähnlicher" aus.

Du brauchst dazu:

  •    300 g Mehl
  •    225 g Zucker
  •    1 Pk. Vanillezucker
  •    45 g Kakaopulver
  •    1 1/2 TL Natron
  •    eventuell 3 - 4 EL gemahlene Mandeln oder Haselnüsse


sowie:


  •    180 g Sojajoghurt (Vanille)
  •     70 g Sonnenblumenöl
  •     2 geriebene Äpfel
  •     1 -  2 EL Essig
  •     375 ml Wasser
  •    


Das musst du tun:
  • du vermischst in einer großen Schüssel alle trockenen Zutaten miteinander (Mehl, Zucker, Vanillezucker, Kakaopulver, und Natron)
  • in einer zweiten Schüssel verrührst du alle flüssigen Zutaten gut miteinander (Öl, Wasser, Essig, Sojajoghurt und Äpfel)
  • den fertigen Teig füllst du in eine vorbereitete Backform und bäckst ihn im vorgeheizten Backrohr bei 180° etwa eine Stunde. Eine Stricknadel, die du in den Kuchen stichst, sollte sauber wieder herauskommen.
  • lass den Kuchen noch etwa 10 Minuten in der Form auskühlen und löse ihn dann heraus


Keine Kommentare:

Kommentar posten