Donnerstag, 15. November 2012

Unsere veganen Tiere


Vor etwa 5 Monaten haben wir beschlossen, unsere Hunde vegetarisch zu ernähren. Wir haben diesen Entschluss nicht unbedacht gefasst, wir haben unzählige Informationen gesammelt und das Internet nach entsprechenden Erfahrungsberichten durchstöbert.
Sehr beeindruckend fanden wir einen Bericht des Tierheims in Siegen, wo alle Hunde vegetarisch ernährt werden und das vorzüglich funktioniert.
Manche Leute mögen uns für Tierquäler halten. Viele, denen ich davon erzähle, belehren mich, dass diese Art der Ernährung für einen Hund nicht artgerecht sei. Nun, ich bin der Überzeugung, dass auch das herkömmliche Dosen- und Trockenfutter nicht wirklich artgerecht ist.
Für uns haben alle Tiere den gleichen Stellenwert und wir ernähren uns selbst vegan. Und wir fanden, dass für unseren Wunsch, Hunde im Haus zu halten, nicht andere Tiere getötet werden sollten.
Wir füttern Pitti Boris und unsere Hunde fressen es gern und vertragen es auch gut. Sie bekommen öfter, Nudeln, Reis oder Kartoffeln dazu, auch ein Löffelchen Sonnenblumenkernöl  wissen sie zu schätzen. Sie fressen sehr gerne rohes Gemüse. 

Lupo liebt Zucchini und Kürbis ganz besonders. Wo immer im Haus er gerade tief und fest schläft, wenn ich beginne, Zucchini zu schneiden, hört er es und ist sofort zur Stelle. 




Balu mag das zwar auch, aber noch lieber mag er Erdbeeren. Er steht im Sommer gerne im Erdbeerbeet und frisst alle Erdbeeren auf. 





Beide Hunde haben ein glänzendes Fell und sind lebhaft und vergnügt. Sogar Lupo, der früher manchmal etwas lethargisch wirkte, entwickelt wieder ungeahntes Temperament.

Da diese Umstellung so gut funktioniert hat, haben wir den Versuch gewagt, auch unseren sechsjährigen Kater vegetarisch zu ernähren. Und siehe da - er scheint der geborene Vegetarier zu sein. Früher mussten wir immer mindestens 3 verschiedene Futtersorten im Haus haben, und was immer man ihm anbot, er mäkelte herum. Seit wir Amicat füttern, braucht er nichts anderes mehr. Er liebt dieses Futter und verlangt nie nach etwas anderem. Er ist gesund und kräftig und sogar sein enormer Spieltrieb, den er in seiner Kindheit und Jugend hatte, ist wieder erwacht.
Naja, und Michi ist Gott sie Dank von Natur aus Veganer. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen